Halftime Report – Nov. 2017

 

Dollar Bündel

English version below

Im November Halftime Report möchte diesmal auf einen Aspekt eingehen, der auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit (FI) nicht ganz unwichtig ist. – Sparen für Investments –
In den allermeisten Fällen ist FI nicht über Nacht, sondern nur durch kontinuierliches Investieren über einen langen Zeitraum zu erreichen.

Wenn das Gehalt die hauptsächliche Quelle für die nötige Kapitalbildung ist, kommt der Sparrate über die Jahre eine sehr große Bedeutung zu. Wie bei so Vielem ist auch beim Sparen ein Plan bzw. eine Struktur meiner Meinung nach hilfreich, damit es nicht vom Zufall abhängt, welchen Betrag man für Investments zur Verfügung hat. Aber auch damit man Sparen nicht als Belastung empfindet und es so schafft nicht nur für kurze Zeit eine überdurchschnittliche Sparrate zu erzielen.

Die folgenden Punkte haben mir jedenfalls geholfen etwas Struktur in meine Sparbemühungen zu bringen:

 

1.Erfassen aller Ausgaben und Einnahmen über einen längeren Zeitraum. Mit einer der zahllosen Apps ist das weder ein Problem noch ein größerer Aufwand, da das Smartphone meistens verfügbar ist. Zu wissen wo die einzelnen Euros/Dollars so im Laufe des Monats verschwinden, öffnet die Augen. Hinzu kommt, dass man schon alleine durch das regelmäßige Erfassen seine Ausgaben etwas bewusster tätigt und damit schon einen kleinen Spareffekt hat.

2. Überprüfen der verschiedenen Bereiche und deren Kosten wie Wohnen, Mobilität, Versicherungen, Lebensmittel, Mitgliedschaften oder Unterhaltung / Freizeit auf Einsparmöglichkeiten. Meistens ist das Potenzial für Einsparungen in absoluten Zahlen hier nicht unwesentlich.

3. Anpassen der Einstellung zum „Shoppen“. Ich habe mir angewöhnt bevor ich etwas kaufe kurz inne zu halten und mich zu fragen, ob ich es wirklich brauche. Hilfsmittel kann vielleicht auch eine Erinnerung in der Geldbörse in Form eines roten Tape Bandes oder Ähnlichem sein. Oft komme ich jedenfalls zu dem Schluss, dass ich es nicht dringend brauche oder ich verschiebe den Kauf vorerst. Insbesondere bei Ausgaben, die nicht zu den Fixkosten gehören ist folgendes Mindset/Einstellung hilfreich: Jeder Euro / Dollar den ich nicht ausgebe ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur FI. Das Sparen bekommt damit etwas Positives und verliert den „Touch“ der Einschränkung und Verzichts.

4. Sich „Sparziele“ setzen! Ich denke aber, dass es sehr sinnvoll ist dort Schritt für Schritt vorzugehen. Am besten setzt man sich anfangs nicht zu ambitionierte Ziele, sondern solche die realistisch und gut zu erreichen sind. Gerade zu Beginn helfen Erfolge der Motivation ungemein. Damit sinkt auch die Gefahr in alte Muster zurückzufallen oder das noch weit entfernte Ziel der FI aufzugeben.

5. Einer der wichtigsten Punkte ist meiner Meinung nach das Konzept des „Sich-Selbst-Zuerst Bezahlens“ bzw. „Pay-You-First“. Wenn man direkt zu Beginn des Gehaltseingangs den Sparbetrag auf das Investmentkonto überweist, läuft man nicht Gefahr, dass einem das Geld im Laufe des Monats durch die Finger rinnt und man nur das sparen kann, was zufällig übrig ist. Hinzu kommt, dass man auf diese Weise den Sparanstrengungen den angemessenen Stellenwert gibt.

6. Zu guter Letzt: Niemals aufgeben, Niemals!! Der Weg zur FI ist lang und aller Wahrscheinlichkeit nach wird es Rückschläge und anstrengende Phasen geben. Aber wenn einem schon der Weg zur FI grundsätzlich Freude bereitet und das Ziel wirklich wichtig ist, wird man auch schwierige Zeiten meistern und nicht aufgeben.

Um ehrlich zu sein fällt es mir aus verschiedenen Gründen im Moment auch nicht so leicht meine normale Sparrate zu halten. Meine allgemeinen Energiereserven sind ziemlich aufgebraucht, zusätzliche Projekte „fressen“ Geld und ich merke, dass ich aus Bequemlichkeit mehr ausgebe als manchmal nötig. Für zusätzliche Spar-Challenges fehlt mir gerade auch die Energie. Aber ich versuche Kurs zu halten und weiß, dass auch wieder leichtere Zeiten kommen.

Wie spart Ihr?

Wie gewohnt folgen an dieser Stelle noch einige Artikel, die ich lesenswert finde:

https://seekingalpha.com/article/4124262-reits-long-term-track-records-increasing-dividends (super Übersicht zu REITs)

https://www.keepthrifty.com/frivolous-purchase-threshold/

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/munich-re-investiert-in-hyperloop-technik-15251047.html 

https://www.fool.com/investing/2017/11/13/royal-dutch-shells-earnings-prove-managements-plan.aspx

https://seekingalpha.com/article/4122406-really-know-and-t-deep-due-diligence-dive

 

Vielen Dank für’s Lesen!


 

The November Halftime Report will be about an aspect, which isn’t unimportant when traveling on the road to Financial Independence (FI). – Saving for Investments –
In most cases FI doesn’t come over night but through steady investing over a long time horizon.

The savings-rate has a huge importance if the salary is the main source of income and has be used for investments. In my opinion it’s crucial to have a plan or a structure when it comes to saving. Otherwise it depends too much on coincidence what amount you have at hand to invest. Additionally a plan or structure helps seeing saving not as a sacrifice and it helps to reach an above average savings-rate for the long run.

 

The following points helped me bring a little structure to my savings:

1.Tracking all expenses and income over a longer time period. That isn’t a problem with one of the vast numbers of apps out there and it isn’t a hassle because the smartphone is at hand more often than not. It’s eye-opening to know where all the Euros / Dollars end up during the course of a normal month. And with tracking the expenses one is a little more aware while spending and this starts saving money.

2. Review the different areas and their costs like housing, mobility, insurance, food&co, memberships or free time / entertainment on possibilities for saving. Usually the savings potential isn’t small in these areas.

3. Adjust the mindset concerning „shopping“. Bevor i buy something i formed the habit to stop for about 30 sec. and ask myself if i really need it. Maybe it can help if you place a small red band of tape into your wallet or something like that. After considering the potential buy i often pass because i don’t need it or i let it pass to rethink it later on. Especially with spendings which aren’t fix costs the following mindset can help: Every Euro / Dollar that isn’t spend is one more step towards FI. By adapting this mentality saving becomes something positiv and loses the „touch“ of sacrifice and restriction.

4. Set goals for saving! In doing so i think it’s smart to move step by step. Especially at the beginning it makes sense to set realistic goals which aren’t overambitious. If you start your journey and you beginn with success by beating your goals it definitely fuels your motivation. And with that the danger of falling back to old habits or quitting completely decreases.

5. One of the most important points in my opinion is the concept of „pay-you-first“. If you transfer your savings rate right at the beginning of the months or at the time when the paycheck hits your wallet to your investment account, your savings rate won’t be what’s left by chance at the end of the month. Another point is, that your saving efforts get an essential role.

6. Last but not least: Never Quitt, Never!! The road towards FI is long and by all chances there will be setbacks, roadblocks and difficult times. But if you have fun along the way and saving is no sacrifice to you and you’re determined to reach FI, you won’t quitt.

To be honest: right now i go through a rough patch myself because of different reasons and it’s not easy to achieve the usual savings-rate. My overall energy reserves are nearly empty and some projects are costing me additional money. I’m aware that i spent more because of that low energy level and laziness. And there is no energy left for money challenges at the moment too. But i try my best, keep on grinding and i know that better and easier times will come.

How do you save?

 

As usual here are some articles which i think are worth reading:

https://seekingalpha.com/article/4124262-reits-long-term-track-records-increasing-dividends (very good overview concerning  REITs)

https://www.keepthrifty.com/frivolous-purchase-threshold/

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/munich-re-investiert-in-hyperloop-technik-15251047.html

https://www.fool.com/investing/2017/11/13/royal-dutch-shells-earnings-prove-managements-plan.aspx

https://seekingalpha.com/article/4122406-really-know-and-t-deep-due-diligence-dive

 

Thank you for reading!

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Halftime Report – Nov. 2017

  1. Schöner Artikel.
    Wie ich spare? Eigentlich genauso.
    Zuerst eine Auflistung aller monatlichen Einnahmen und Ausgaben und daraus ergibt sich dann das monatliche Plus welches ich zur Seite legen kann.
    Aktuell sind es bei mir 15% des Netto Einkommens.

    Als Gegenprüfung habe ich dann immer noch meine digitales Haushalbuch wo ich jeden Monat einen Abschluss mache und prüfe was ich so nebenbei gekauft habe.

    Und ja eines der wichtigsten punkte der hier auch genannt wurde ist. „PAY YOU FIRST“
    Sofort zum 1. des Monats geht bei mir die 15% Sparrate automatisch vom Girokonto weg und wird zwischen ETF Depot und Tagesgeldkonto aufgeteilt.

    Von nichts kommt nichts, aber Kleinvieh macht auch mist 🙂

    Gefällt mir

    • Hallo Steven,
      stimmt, jeder Euro zählt. Die Regelmäßigkeit beim Sparen und ein langer Zeithorizont zahlt sich aus. – Hast du mal überlegt deine Sparrate am Anfang des Monats zu erhöhen (bspw. auf 20%) und dann zu schauen, ob du mit dem Rest auskommst? Aber 15% sind natürlich auch nicht schlecht.
      TX für’s Vorbeischauen und deinen Kommentar.

      DS

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s